25 Januar 2018

FCA Winterfahrtraining 2018: Sicher auf Eis und Schnee

Das Winterfahrtraining von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) fand dieses Jahr erneut in Samedan im Engadin statt. Am 22. und 23. Januar konnten die Teilnehmenden Fahrzeuge von allen FCA-Marken unter Extrembedingungen testen. Dabei stand ihnen unter anderem der ehemalige Formel-1-Rennfahrer Artur Merzario mit fachkundigem Rat zur Seite. Auch Fiat Markenbotschafterin Dominique Rinderknecht übte sich mit ihrem Fiat 500X Cross im winterlichen Fahrtraining.

Das Fahren auf Eis und Schnee hält auch für erfahrene Fahrzeuglenkende Tücken bereit. Umgeben vom frisch verschneiten Bergpanorama konnten Fahrbegeisterte ihr Können auf über 1‘700 Metern Höhe unter Beweis stellen. Am 22. und 23. Januar standen den Teilnehmenden Fahrern Modelle der Marken Alfa Romeo, Fiat, Jeep und Abarth zum Testfahren zur Verfügung. Das Testgelände in Samedan bei St. Moritz umfasst über 60‘000m2. Der Parcours bestand sowohl aus Schnee- wie auch Eisflächen. Neben einer Einführung in die Theorie über Fahrdynamik, Physik und die richtige Position am Lenkrad stand das Erlernen von richtigem Ausweichen, Lenken, Bremsen sowie Neutechniken im Zentrum.

Für die speziell geländegängigen Fahrzeuge wurden innerhalb eines zweiten Areals im Kieswerk Montebello herausfordernde Hindernisse präpariert. Da kam die Funktion des Bergabfahr-Assistenten bestens zum Einsatz, die der Jeep Cherokee und der Urkraxler Wrangler serienmässig an Bord haben. Die Krone der Geländetauglichkeit liefert der Jeep Grand Cherokee mit dem Select-Terrain-System. Dieses passt die Traktion optimal an die jeweiligen Fahrbahnverhältnisse wie Schnee, Sand, Schlamm oder Schotter an. Per Drehschalter werden bis zu zwölf Fahrzeugsysteme entsprechend koordiniert.

Der ehemalige Formel-1-Rennfahrer Artur Merzario unterstützte die Teilnehmenden und gab ihnen wertvolle Tipps. Weiter klärten die FCA Quality Champions den Fahrerinnen und Fahrern auf, wie sie bei winterlichen Konditionen sicher am Ziel ankommen. Die Fiat Brand Ambassadorin Dominique Rinderknecht zeigte im Fiat 500X Cross, wie man das Erlernte umsetzt.

Zur Fahrzeugauswahl standen der vielbeachtete Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio, die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio, Giulia Veloce, der Fiat Panda Cross, der Fiat 500X, der Fiat Fullback, der Abarth 124 Spider, der Jeep Grand Cherokee SRT sowie die gesamte Jeep Range.

Alfa Romeo

Der Alfa Romeo Stelvio ist der erste SUV in der über hundertjährigen Geschichte der Marke und setzt damit einen Meilenstein. Konzipiert mit Premiumanspruch, begeistert der Alfa Romeo Stelvio mit sehr guten Fahrleistungen, kräftigen Motorisierungen und dynamischem Design. In Samedan stand zudem der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio mit 375 kW (510 PS) für die Teilnehmenden zur Verfügung.

Neben dem SUV waren auch die Alfa Romeo Giulia Veloce und Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio am Winterfahrtraining mit dabei. Mit italienischem Design, innovativen und leistungsfähigen Motoren, perfekter Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse (50:50), ausgezeichnetem Leistungsgewicht und Technologie steht die viertürige Limousine seit Beginn der Lancierung vor zwei Jahren für mehrfach prämierte sportliche Fahrleistungen und hohen Fahrspass.

Fiat

Als kleinstes 4x4-Fahrzeug ist der Fiat Panda Cross auf dem Schnee in Samedan in seinem Element. Der Fiat Panda Cross konzentriert Stil, Effizienz und Offroad-Potenzial eines deutlich grösseren Fahrzeugs auf nur 370 Zentimeter Karosserielänge. Er kombiniert Technologie und Leistungsfähigkeit eines vollwertigen SUV mit den Abmessungen eines Stadtautos, ergänzt um ein unverwechselbares Design.

Ein weiterer Blickfang auf dem Eis war der 500X Cross, dessen markante Offroad-Optik die Leistung von 170 PS unterstreicht. Die gesamte Baureihe Fiat 500X zeichnet sich durch eine umfangreiche Sicherheitsausstattung aus. Alle Modellvarianten sind serienmässig unter anderem mit sechs Airbags, Tagfahrlicht, elektrischer Servolenkung Dual Drive sowie elektronischer Fahrstabilitätskontrolle (ESC) ausgestattet und bieten Effizienz und Sicherheit bei allen Witterungsbedingungen.

Der Fiat Fullback Cross, das Topmodell der Pickup-Baureihe, überzeugt in der Stadt ebenso wie im Gelände. Robustheit und Vielseitigkeit vereinen sich im Fiat Fullback Cross mit Design und Lifestyle. Der serienmässige Vierradantrieb garantiert hohe Offroad-Tauglichkeit. Ein weiteres Highlight sind ausserdem die umfangreichen Möglichkeiten zur Individualisierung durch Zubehör von Mopar.

Abarth

Der Abarth 124 spider garantierte im Engadiner Winter Nervenkitzel und Fahrspass, den nur ein echter spider aus dem Hause Abarth leisten kann. Zur Leistungsdynamik des Abarth 124 spider passt das mechanische Sperrdifferential. Dank dieser Supercar-Ausstattung kommt der sportliche Charakter des neuen Abarth 124 spider voll zur Geltung: Das Gewicht zwischen den Achsen wird optimal, abhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit, verteilt, so dass eine optimale Agilität und ein souveränes Fahrgefühl ermöglicht wird.

Jeep Range

Seit über 75 Jahren steht Jeep für das authentische 4x4-Fahrerlebnis schlechthin und setzt Massstäbe in Offroadfähigkeit und Freiheitsgefühl. Der Jeep Grand Cherokee steht für die legendären Markenwerte Freiheit, Authentizität, Abenteuer und Begeisterung. Die Version SRT mit 468 PS verkörpert beste 4x4-Fähigkeiten, luxuriöse Ausstattung und Sportlichkeit sowie eine Beschleunigung von Null auf 100 Kilometer pro Stunde in weniger als fünf Sekunden. Am diesjährigen Winterfahrtraining in Samedan standen diverse weitere Jeep Modelle für Abenteuermomente auf der Piste zur Verfügung.

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Anhänge