13 Januar 2016

FCA Group verkauft 12 Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahr

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) verkaufte im vergangenen Jahr über das Händlernetz der autorisierten Vertriebspartner 12 Prozent mehr Fahrzeuge und übertrifft dabei die Zahlen des gesamtschweizerischen Wachstums von 7,2 Prozent. Zu FCA gehören hierzulande die Marken Abarth, Alfa Romeo, Lancia, Fiat, und Jeep. Ein hohes Wachstum in 2015 verzeichneten vor allem die Marken Fiat und Jeep.

Dieses überzeugende Resultat der Fahrzeugverkäufe ist auf die Weiterentwicklung bestehender Modelle aber auch auf erfolgreiche Markteinführungen zurückzuführen. Die Fahrzeuge der Marke Fiat erzielten dabei ein Verkaufsplus von über 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Hauptgrund dafür ist die aufsehenerregende Markteinführung des Fiat 500X sowie die starke Verkaufszunahme beim Modell Fiat 500 von über 58 Prozent.

Auch die verschiedenen Jeep-Modelle verkauften sich im vergangenen Jahr erfolgreich. Rund 23 Prozent mehr Fahrzeuge wurden hierzulande abgesetzt. Spitzenreiter ist der neu eingeführte Jeep Renegade, dessen Absatz nach der gelungenen Markteinführung die Erwartungen übertroffen hat.

Für Jeep war 2015 auch auf weltweiter Ebene ein weiteres Jahr der Rekorde. Das massive Wachstum in der Schweiz fügt sich harmonisch in den weltweiten Verkaufsrekord von 1‘237‘583 Jeep-Fahrzeugen ein. Allein in der Marktregion Europa, mittlerer Osten und Afrika (EMEA) stiegen die Verkäufe um 56 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Nie zuvor in seiner Geschichte war Jeep derart erfolgreich.


Medienkontakt

Fiona Flannery
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 570 76 43
E-mail: fiona.flannery@fcagroup.com

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Anhänge